Pfarrkirche

Die 1898 erbaute Kirche wurde in den Jahren 1933/34 erneuert (Glockenturm, Chor mit Sakristei).

Sie erhielt im Jahr darauf ihren künstlerischen Schmuck durch die drei Chorfenster mit der Darstellung der Verklärung auf dem Berg Tabor. Dazu kamen später noch ein Kruzifix von Hans Geiler aus der Ursus-Kapelle. 1960 wurde das eindrückliche Relief der Kreuzabnahme aus der Kapellen von Christlisberg (heute nicht mehr in Pfarreibesitz) auf den rechten Seitenalter der Kirche übertragen.

1974 fand die nächste Innenrenovation, 1981 eine Aussenrenovation der Kirche statt. Mit dem Kirchenbasar von 1982 wurde ein grosser Teil der Mittel beschafft für die neue Orgel, welche 1988 eingeweiht werden konnte.